Naturheilpraxis Lara'Ana

                               Heilpraktikerin Carmen Rußmann

 

Genuine Homöopathie

Die Homöopathie ist eine eigenständige Behandlungsmethode, die vom
deutschen Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) entwickelt wurde.
Sie wird seit über 200 Jahren erfolgreich angewendet. Hahnemann
fand heraus, dass ein Stoff, der bestimmte Krankheitszeichen hervorrufen
kann, auch in der Lage ist, ähnliche Erscheinungen bei einem Kranken zu heilen. 

Erfahrungen mit Homöopathie durfte ich bereits seit vielen Jahren -
seit der Geburt meiner 3 Kinder - sammeln.  Auch viele Homöopathieseminare von verschiedenen anerkannten Heilpraktikern halfen mir immer wieder bei der Mittelfindung.
Seit den Symptomenlexikon-Seminaren mit HP Michael Kohl bin ich glühender Vertreter dieser Methode. Es ist unglaublich, wie man mit dem Symptomen-lexikon so zuverlässig auf das richtige Heilmittel kommt.


 

Heilhypnose

Mit der Heilhypnose kann man Ängsten verschiedener Art entgegenwirken, wie z. B. Prüfungsangst, Schulangst, Phobien, soziale Ängste etc. Auch zum Abnehmen oder zur Raucherentwöhnung wird die Hypnosetherapie erfolgreich eingesetzt.

Zur Stärkung des Selbstbewusstseins bei Kindern und bei jungen Erwachsenen wird die Heilhypnose gern und vielversprechend angewandt. 

Zur Stressbewältigung und Entspannung biete ich auch Fantasiereisen
mit Hypnosecharakter an.  

 


Solunate

Die Heilmittel nach Alexander von Bernus - die Solunate - sind seit vielen Jahrzehnten Bestandteil der naturheilkundlichen Praxis. Das Soluna-Heilmittelsystem umfasst 28 spagyrische Heilmittel. Nach Auffassung und Lehre der alten Spagyriker und Alchemisten ist eine aufbereitete Tinktur von allen irdischen Verunreinigungen befreit und Träger reiner Heilkraft. Die Solunate werden zur Entgiftung und Ausleitung gerne eingesetzt, z. B. nach Antibiotika, Amalgamentfernung, Narkosen etc.
Mit den Heilmitteln erfolgt eine Rhythmisierung des ganzen Körpers
und der Seele.

Jeder Mensch und jeder Krankheitsverlauf sind einzigartig. Es ist für
den Heilerfolg entscheidend, diesen Gedanken der Einzigartigkeit des Patienten nicht aus dem Auge zu verlieren.

 

 

Ohrakupunktur

Durch den Nachweis von reflektorischen Beziehungen zwischen Ohr und Körper und der Entdeckung der Korrespondenz von Anthelix (Region im Innenohr) und Wirbelsäule legte Dr. Paul Nogier (1908 - 1996)  den Grundstein für ein neues Behandlungskonzept. Er entdeckte die Somatotopie ("soma" = Körper, "topos" = Ort) der Ohrmuschel. Nogier konnte nachweisen, dass sich der ganze Körper in der Ohrmuschel projeziert und jeder Teil des Körpers, seien es Knochen, Gelenke, Muskeln, Nerven oder innere Organe eine Projektionsstelle am Ohr haben. Anders als die Körperakupunktur ist die Ohrakupunktur eine Reflexzonentherapie. 

Angewandt wird die Ohrakupunktur gerne mit Dauernadeln zur Raucher-
entwöhnung, da Entzugserscheinungen wie Tremor, Übelkeit, Aggressivität etc. nur vermindert oder gar nicht auftreten.


Tinnitus, Ischialgie, Menstruationsbeschwerden, Kopfschmerzen, Tennis-
ellenbogen, Rückenschmerzen sind nur einige Beschwerden, die durch Ohrakupunktur positiv beeinflusst werden können.